Logo



Dienstag, 11.12.2018
  Mannheim: Hut ab - Helm auf! Die Breite Straße macht sich schön!
[groesse 12]Mannheim: Hut ab – Helm auf! Die Breite Straße macht sich schön![/groesse]

Kategorie: 50.000 Einwohner und größer

Übergabe des Stadtmarketingpreises an die Vertreter der Stadt Mannheim
Übergabe des Stadtmarketingpreises an die Vertreter der Stadt Mannheim
Bild: Artis - Uli Deck
Vor dem 400-jährigen Stadtjubiläum 2007 wurde die Fußgängerzone „Breite Straße“ vollkommen neu gestaltet. Bodenbeläge, Beleuchtung, Bepflanzung, Stadtmobiliar, Tram-Haltestellen etc. wurden erneuert und modernisiert. Unter dem Motto „Hut ab – Helm auf! Die Breite Straße macht sich schön!“ wurden die Bauarbeiten kommuniziert.

Was ist das Ziel?

Mit dem Kommunikationskonzept sollte gegenüber Gewerbetreibenden und Kunden für eine breite Akzeptanz der Baumaßnahmen geworben werden. Im Rahmen eins Workshops wurden mit Partnern der Wirtschaftsförderung Maßnahmen entwickelt, die den Umbau der Fußgängerzone begleiten. Die Breite Straße erhielt zusätzlich ein neues Logo, „Breite Straße da geht was!“ Das Helm- Motiv wurde im Lauf der Kampagne verschiedenen Akteuren aufgesetzt. Zum Beispiel dem Weihnachtsmann oder dem Osterhase auf Plakaten und in Kostümen. Flyer und Plakate mit ansässigen Einzelhändlern warben für den Umbau). Fernsehspots im Regionalfernsehen ergänzten die Maßnahmen. Den Höhepunkt bildete eine Modenschau auf der breiten Straße.

Was ist das Besondere?

Neuartig ist das umfangreiche Baustellenmarketing unter Einbindung aller Beteiligten, die Finanzierung über EU-Fördermittel und die begleitende Evaluierung.

Aktueller Projektstand:

Der Umbau wurde termingerecht vor Beginn des Weihnachtgeschäftes im Jahre 2006 beendet. Die Ergebnisse eines begleitenden Evaluierungsprojekts des geographischen Instituts der Uni Heidelberg stehen noch aus.

Was kostet es?

Die Maßnahme wurde über KMU-Mittel aus dem EU Programm URBAN II inklusive der begleitenden und abschließenden Evaluierung finanziert. Insgesamt stand ein Betrag von 180.000 Euro zur Verfügung. Sollte die Evaluierung positiv ausfallen, wird das Projekt als gutes Beispiel im Rahmen entsprechender Förderungen herangezogen.

Langfristige Wirkung des Projekts:

Durch die Aktion kam es während der Bauphase kaum zu einem Einbruch im Kundenstrom. Nach Abschluss der Bauarbeiten waren eine Neueinführung und Bewerbung der Breiten Straße als Einkaufsstandort nicht notwendig. Keiner der mehr als 100 ansässigen Gewerbetreibenden musste schließen.

Wie funktionierte die Zusammenarbeit der Projektpartner?

Schon während der Planungsphase wurden die Belange des Einzelhandels und anderer Anlieger in den Umsetzungsplan eingebracht. Die Zusammenarbeit mit dem Stadtplanungsamt war sehr gut. Die einzelnen Maßnahmen wurden auch mit der beteiligten Werbegemeinschaft Mannheim City e.V. entwickelt.

Verknüpfung mit anderen Branchen:

Eine Verknüpfung mit anderen Branchen (Tourismus) fand nicht statt. Ein eigens eigngerichteter Info-Punkt im MVV-Kundenzentrum an der Breiten Straße informierte interessierte Gruppen und Einzelpersonen über die geplanten Maßnahmen und deren Umsetzung.

Wie können andere Städte vom Projekt profitieren:

Sollte die Evaluierung positive Ergebnisse haben, wird auch in anderen Städten künftig die Möglichkeit entstehen, entsprechende umfangreiche Baumaßnahmen durch EU geförderter Werbemaßnahmen zu begleiten.

Link

www.mannheim.de


Druckversion anzeigen